Giesla Nyfeler

Gisela Nyfeler, geboren 1982 in Luzern, aufgewachsen in Kriens, studierte an der Universität Bern Theaterwissenschaft, Geschichte und Germanistik (lic. phil. Theaterwissenschaft, 2009). Nach dem Studium arbeitete sie in England als Deutschlehrerin und Theaterpädagogin. Für die Spielzeit 2010/11 folgte ein Engagement als Regieassistentin am Theater St. Gallen.
Seit 2011 ist sie als freischaffende Regisseurin für Schauspiel, Musiktheater und transdisziplinäre Projekte tätig. Als Dramaturgin verfasst sie Bühnenadaptionen für Live-Hörspiele und Comiclesungen und arbeitet bei Tanztheaterproduktionen mit. 2016 verlieh der Kanton Luzern ihr und dem Schauspieler Manuel Kühne einen Werkbeitrag.

Gisela Nyfeler ist Gründungsmitglied und Koordinatorin des Produktionsvereins lux&ludus. Der Verein erhielt 2015 einen Werk- und Entwicklungsbeitrag und 2019 ein Off-Stage-Stipendium des Kantons Bern.

 

Seit sie 2013 an der Universität Basel den MAS Kulturmanagement erworben hat, organisiert und kuratiert sie diverse Kulturprojekte. Sie unterstützt Organisationen und Unternehmen bei der Konzipierung und Durchführung von Anlässen.

 

Gisela Nyfeler ist Mitglied bei t. (Theaterschaffende Schweiz) und beim SBKV (Schweizerischer Bühnenkünstlerverband).